Produktrealisierung

Die Produkte von Aboca sind in einer großen Auswahl an Darreichungsformen erhältlich.

Die Produktion erfolgt mit innovativen Maschinen, im Allgemeinen zur pharmazeutischen Verwendung. Jede Phase ist auf das Erreichen höchster Qualität und die Reproduzierbarkeit der Produktionsprozesse ausgerichtet und erfolgt unter konstanter Überwachung der Qualität.

Kräutertees
Kräutertee ist ein Aufgussgetränk. Man erhält ihn unter Verwendung einer einzigen Droge oder durch Mischung mehrerer Drogen in einem einzigen Zwischenprodukt unter eventueller Zugabe von gefriergetrockneten Extrakten oder ätherischen Ölen. Die gleichmäßige Mischung, die in einem Mischer hergestellt wird, wird mit einer von Aboca patentierten Maschine abgepackt. Diese füllt die lose Mischung in den typischen Filterbeutel ab und verschließt ihn nicht mit Metallklammern, sondern mit einem speziellen Klebstoff.
Jeder einzelne Filterbeutel wird mit einem patentierten „verknoteten“ Verschlusssystem hergestellt und in einer Aromaschutztüte verpackt, damit Geruch, Geschmack und andere Eigenschaften der Kräuter bestmöglich erhalten werden.

Fluide zur oralen Einnahme
Die Fluide werden täglich mit Hilfe von Anlagen auf dem aktuellen Stand der Technik zubereitet (Auflösetanks, Emulgierer, Rührwerke usw.).
Jede einzelne Zubereitung hat einen festgelegten Produktionszyklus. Auf diesen folgt umgehend das Abfüllen in Flakons und die Pasteurisierung des Produkts in einem Pasteurisierungstunnel, indem es auf eine Temperatur von über 72 °C erhitzt wird.
Das Produkt wird für eine bestimmte Dauer auf dieser Temperatur gehalten, dann abgekühlt, etikettiert und verpackt.
Die Fluide von Aboca sind durch die Kombination aller oder einiger der folgenden Arten von Zutaten charakterisiert:  Mischungen aus gefriergetrockneten Extrakten, Zuckersirup, Honig, konzentrierte Fruchtsäfte. Jede einzelne Formulierung wurde speziell dafür entwickelt, ein in mikrobiologischer Hinsicht stabiles und sicheres Präparat zu erhalten, das ohne chemische Konservierungsmittel auskommt.

Tabletten
Diese Abteilung produziert aus den Mischungen granulierter Pulver alle Formate von Kompressen mit Hilfe von drei Rundlauftablettenpressen, in denen die Kompression nach und nach durch den Druck von zwei Stempeln erfolgt, die sich in einer Matrix bewegen.
Anschließend laufen die Kompressen durch einen Entstauber und einen Metalldetektor.
Während der Verarbeitung führt ein Mitarbeiter alle 30 Minuten eine Kontrolle durch und prüft die Einheitlichkeit von Gewicht, Stärke und Härte der Kompressen. Im Labor für Qualitätskontrolle werden die Kontrollen mit Zerfallstests nach Arzneibuch, Kontrollen der Dosierung der Wirkstoffe usw. abgeschlossen.
Auch in diesem Fall wird kein inerter Trägerstoff verwendet.
Die Granulation zur Herstellung von Kompressen ohne Trägerstoffe ist ein exklusives Patent von Aboca.
Da wir an die unerschöpflichen Ressourcen des Phytokomplexes glauben, hat Aboca nach jahrelangen Studien ein internationales Patent eingereicht, das auf dem Verfahren der Granulation, der Verwendung des Wasserdampfes und der Tatsache beruht, dass gefriergetrocknete Extrakte und Kräuterpulver neben Wirkstoffen auch eine ganze Reihe weiterer Stoffe enthalten, die im Komprimierungsprozess die Funktion von Trägerstoffen übernehmen.

Granulat-Tütchen
Die Abteilung verfügt über eine Tütenfüllmaschine, welche die Granulatmischung dosiert in thermoverschweißte Tütchen aus einem Verbundmaterial aus Papier, Aluminium und PE mit hoher Barrierewirkung verpackt.

PulverkapselnProduktrealisierung
Die Abteilung verfügt über 4 Maschinen zum Befüllen von Kapseln.
Die von den Maschinen befüllten und mit dem Snap-fit-System verschlossenen Kapseln werden, bevor sie in Flakons oder Blistern abgepackt werden, alle 30 Minuten von einem Mitarbeiter kontrolliert. Bei der Kontrolle werden die Befüllung, die Unversehrtheit, das Durchschnittsgewicht und die minimale/maximale Abweichung geprüft.

Ölkapseln
Ölige Extrakte und pflanzliche Öle werden in Hartgelatinekapseln verpackt. Die Kapselfüllmaschine besteht aus zwei Einheiten: Die erste nimmt das Befüllen und Verschließen der Kapseln vor, die zweite versiegelt sie mit einem Film aus flüssiger Gelatine, der anschließend mit warmer Luft getrocknet wird.
Die Kapseln werden in mit saugfähigem Papier ausgekleideten Stahlwannen vier Stunden lang zum Trocknen ausgelegt. Danach prüft ein Mitarbeiter die Versiegelung, bevor er die Kapseln zum nächsten Verpackungsschritt schickt.
Neben der Versiegelung wird alle 30 Minuten auch die Einheitlichkeit des Gewichts überprüft.

Cremes und Gels
Biologische Kosmetika und Produkte zur topischen Anwendung.
In einer speziellen Produktionsabteilung produziert Aboca eine Linie von biologischen Kosmetika und Produkten zur äußeren Anwendung wie zum Beispiel Cremes, Gels, Shampoos, Duschgels und Mousses.
Alle Kosmetika von Aboca werden gemäß dem Produktionsstandard „Norm für die Herstellung von biologischer Kosmetik“ hergestellt, welche die Verwendung von Rohstoffen aus biologischer Landwirtschaft (EG-Verordnung Nr. 834/2007) und von natürlichen kosmetischen Inhaltsstoffen und/oder solchen natürlichen Ursprungs mit größtmöglicher Haut- und Umweltverträglichkeit vorsieht. Zur Parfümierung werden reine ätherische Öle und Pflanzenextrakte verwendet.
Die Formulierungen sind frei von Erdölprodukten, Parabenen, Farbstoffen, PEG, SLS und SLES.

 

Hervorgehoben
Die Präsenz von Aboca auf dem deutschen Markt wird durch die Teilnahme der Firma an der Expopharm 2017 vom 13. bis 16....
Die wissenschaftliche Forschung über komplexe Pflanzenstoffe und die innovative Art, die Dualität zwischen natürlichen...
Die internationale Expansion des Unternehmens geht weiter Die Firma Aboca Deutschland GmbH wurde mit Sitz in...
Informatione
Informatione

Wünschen Sie Informationen zu Aboca, unseren Produkten oder unseren Initiativen?

Kontaktieren Sie uns