News - 11/12/2019

Coltivazioni

Aboca erhält nach Umwandlung in eine Benefit Corporation die B Corp® Zertifizierung. Das führende Unternehmen bei therapeutischer Innovation auf Basis von natürlichen Molekülkomplexen schließt sich der Bewegung an, die auf globaler Ebene ein neues Unternehmensparadigma für ökologische Nachhaltigkeit und Gemeinwohl vorantreibt und umsetzt.

Die B Corp® Zertifizierung prüft und stellt sicher, dass ein Unternehmen gemäß den höchsten Standards sozialer und ökologischer Leistung arbeitet. Für den Erhalt der Zertifizierung muss das Unternehmen mehr als 80 Punkte auf einer Skala von 0 bis 200 des Benefit Impact Assessment oder BIA erzielen. Dabei handelt es sich um eine Benchmark, die von der Non-Profit-Organisation B Lab, Förderer der Benefit-Bewegung, entwickelt wurde und sie erlaubt, den Business-Impact (Geschäftsauswirkung) quantitativ und streng zu beurteilen. Diese Schwelle stellt sozusagen den Break-Even-Point zwischen dem, was das Unternehmen von der Gesellschaft und der Umwelt nimmt, verglichen mit dem, was es zurückgibt dar. Dabei geht man von einem rein entziehenden Modell auf ein regeneratives Modell über.

Aboca hat die Zertifizierung mit 116,7 Punkten erhalten. Ein hervorragendes Ergebnis, wenn man berücksichtigt, dass dieses Werkzeug von mehr als 100.000 Unternehmen weltweit eingesetzt wird, jedoch nur 3% von ihnen die Schwelle der 80 Punkte überschreitet. Das Ergebnis ist umso signifikanter, da Aboca den Zertifizierungsweg, der eine ständige Bemühung in Richtung eines nachhaltigen Entwicklungsmodells bestätigt, zum ersten Mal absolviert hat.

B Lab belohnte die zahlreichen vorbildlichen Praktiken in den verschiedenen Geschäftsbereichen. Hier erreichte Aboca insbesondere im Bereich Environment (57 Punkte) eine absolut hervorragende Punktezahl. Im Abschnitt betreffend der landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsmethoden wurde ihm die maximal erreichbare Punktezahl zuerkannt. Das Unternehmen arbeitet nicht nur unter Einhaltung der Bestimmungen für biologische Landwirtschaft, sondern ist auch um die ständige Verbesserung der entwickelten Anbautechniken bemüht. Es bewahrt und valorisiert dabei das hohe Niveau an Biodiversität, das auch durch die Biodiversity Alliance Zertifizierung bestätigt wird.

Darüber hinaus wurden die Projekte zur Verringerung des Umweltfußabdrucks im Zusammenhang mit der Mobilität positiv bewertet. Seit 2018 nimmt Aboca nämlich am Wiederaufforstungsprogramm “Adotta una pianta” (“Adoptieren Sie eine Pflanze”) teil, das auf territorialer Ebene für die Neutralisierung der CO2 -Emissionen der Fahrzeugflotte entwickelt wurde.

Besonders belohnt wurde auch das Augenmerk auf das Wohlbefinden des Kunden. Mit seinen auf natürlichen Molekülkomplexen basierenden Produkten war Aboca schon immer bestrebt, auf die Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen, ohne das normale biologische Gleichgewicht des Organismus zu beeinträchtigen.

Neben diesen Spitzenleistungen erhielt Aboca gute Ergebnisse in allen Unternehmensbereichen. Ausgehend von dieser Analyse gestaltete es einen Prozess zur kontinuierlichen Verbesserung seines gesamten Auswirkungsprofils.

Der Erhalt der Zertifizierung bringt die Philosophie von Aboca noch deutlicher zum Ausdruck. Sie weicht seit jeher von der neoliberalen Sicht des Unternehmens ab und bekennt sich zur Theorie der Zivilwirtschaft, die bereits von Stefano Zamagni unterstützt wurde und auf jene Philosophie zurückzuführen ist, die im 18. Jahrhundert durch Antonio Genovesi und Giacinto Dragonetti in Italien entstanden ist. „Wir haben uns der B Corp® Bewegung angeschlossen, weil sie ein Unternehmensmodell unterstützt, das uns sehr nahesteht und das heute zeigt, dass es potenziell erfolgreich ist“, erklärt Massimo Mercati, Geschäftsführer von Aboca. „Die wirtschaftliche und soziale Funktion des Unternehmens muss auf der Wertschöpfung basieren. Der Gewinn hingegen muss eine Belohnung für seine Tätigkeit sein. Wir waren stets der Meinung, dass sich das Unternehmen in das lebende System eingliedern und dessen Regeln teilen muss. Unter diesem Gesichtspunkt stellt die Nachhaltigkeit ein konstitutives Prinzip des Unternehmens und ein grundlegendes Element seiner Wettbewerbsfähigkeit dar. Die B Corp® Zertifizierung war weniger ein Kostenfaktor, als vielmehr eine Gelegenheit, das von uns bereits Gemachte zu systematisieren und den Ressourceneinsatz zu optimieren, um langfristig wirtschaftliche Vorteile zu erzielen. Darüber hinaus stärken wir auf diese Weise das Vertrauensverhältnis mit den Verbrauchern, die wir seit jeher als Teil des Unternehmens ansehen. Das ist die einzige Garantie für Wachstum, das nicht nur kurzlebig ist.“

Die gesamte Aboca Gruppe hat den Weg zur Umsetzung des Benefit-Modells eingeschlagen, um den Geist des Unternehmens, in dem unternehmerische Tätigkeit und Suche nach dem Gemeinwohl verschmelzen, auch auf rechtlicher Ebene zu bekräftigen. Dieser Weg umfasst neben der B Corp® Zertifizierung auch die Annahme der Rechtsform einer Benefit Corporation seitens aller Unternehmen der Gruppe (Aboca, Apoteca Natura und AFAM Farmacie Comunali Fiorentine). Italien war nach den Vereinigten Staaten das erste Land der Welt, in dem die Rechtsform einer Benefit Corporation eingeführt wurde, und zwar mit einem Gesetz von Januar 2016. Diese neue Rechtsform sieht vor, dass in den Gesellschaftsstatuten ausdrücklich auf die spezifischen Zwecke des Gemeinwohls zusammen mit den Gewinnzielen verwiesen wird sowie auf die Verpflichtung, jährlich und in transparenter Weise die erreichten Ergebnisse, sowie die nicht erreichten zu kommunizieren. Dies bildet eine solide Grundlage, um Richtung und Schutz für die Mission des Unternehmens und die langfristige Schaffung von gemeinsamem Mehrwert sicherzustellen.

Nativa, Länderpartner der B Corp® Bewegung in Italien begleitete Aboca bei diesem Schritt. Paolo Di Cesare, Mitbegründer von Nativa, bemerkt: „B Corp® wird weltweit zum höchsten Ausdruck des Geschäftsmodells des 21. Jahrhunderts. Der Kapitalismus ist heute an einem Scheideweg angelangt, wie auch die Financial Times unterstreicht, die ganzseitig titelte “Capitalism. Time for a Reset“ und wie es Millionen junger Menschen auf der gesamten Welt fordern. Aboca zeigt den Weg, den bald alle beschreiten werden, da es nicht mehr möglich sein wird, ein Unternehmen zu konzipieren, ohne dass dieses einen doppelten Zweck verfolgt: Profit und positive Wirkung auf Gesellschaft und Umwelt.“

Auch die Vereinten Nationen haben die BIA Methodologie übernommen, um sie in das Global Compact Projekt zu integrieren. Ziel ist dabei, die Auswirkung zu messen und die Verbesserung der Unternehmen in Bezug auf die 17 Ziele der Agenda 2030 für die nachhaltige Entwicklung zu steuern.

Die B Corp® Bewegung zählt heute mehr als dreitausend B Corp® weltweit und mehr als 80 in Italien (unter den italienischen stechen Chiesi Farmaceutici, Fratelli Carli, Davines und Save the Duck hervor) und sie ist ein konkreter Ausdruck für die Veränderung des Weltwirtschaftssystems, die im Gange ist. Um den Herausforderungen unserer Zeiten entgegenzutreten, ist es tatsächlich zwingend und dringlich, das Business-Betriebssystem neu zu gestalten, damit sein Ziel nicht mehr nur im Profit besteht, sondern gleichzeitig im Gemeinwohl und der Regeneration des Planeten und der Gesellschaft.

Diese Veränderung ist bereits im Gange, wie es verschiedene Ereignisse auf globaler Ebene beweisen. Darunter die Debatte, die durch den Business Round Table ausgelöst wurde. Der amerikanische Verband gab kürzlich seine von 181 CEOs großer Unternehmen und multinationaler Unternehmen unterzeichnete Zusage bekannt, den Unternehmenszweck zu ändern und die Aufmerksamkeit, die bisher nur Investoren galt, auf alle Stakeholder auszuweiten, um gemeinsamen Wohlstand zu schaffen. Oder auch die Kundgebungen der Fridays for Future, die Millionen junger Leute weltweit auf die Straßen brachten.

Über Aboca
Aboca ist eine italienische Healthcare Company, die sich mit der Gesundheitsfürsorge durch 100 % natürliche Produkte befasst, die wohltuend für den Körper und schonend für die Umwelt sind. Sie entstand vor mehr als 40 Jahren in Sansepolcro, in der Toskana, mit dem Ziel natürliche Substanzen wieder ins Zentrum des therapeutischen Fortschritts zu rücken, und zwar in einem wissenschaftlichen Kontext der auf den Kriterien der Evidence Based Medicine und der Systems Medicine basiert. Die pathophysiologischen Mechanismen des Organismus neu zu lesen und in der Natur wirksame therapeutische Lösungen zu erforschen, stellen die Berufung des Unternehmens dar, dessen Know-how in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Medizinprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln auf Basis von 100 % natürlichen Molekülkomplexen liegt. Dank seiner multidisziplinären wissenschaftlichen Forschung deckt Aboca alle wichtigen Gesundheitsanforderungen ab. Besonderer Fokus liegt auf den Gesundheitsanforderungen in Verbindung mit dem Atmungssystem, dem Magen-Darm-Trakt und dem Stoffwechselsystem. Die Herstellung folgt einer vollkommen vertikalisierten Lieferkette: vom Anbau der biologischen Rohstoffe mit zertifizierter Qualität, die auf mehr als 1.700 Hektar Land zwischen Toskana und Umbrien bewirtschaftet werden, über die Prüfung der klinischen Wirksamkeit der Produkte, die Kontrolle des Vertriebs durch die Entwicklung von selektiven Vertriebsnetzen und eines Apothekennetzwerks der Marke Apoteca Natura bis hin zur Schulung von Ärzten und Apothekern. Das Unternehmen zählt heute mehr als 1.500 Mitarbeiter und ist in 16 Ländern weltweit vertreten. Aboca untersucht seit jeher die tiefe Verbindung zwischen Natur und Mensch aus wissenschaftlicher und historischer Sicht. Parallel zur Entwicklung dieser Kenntnisse beschloss es, durch Veranstaltungen und Initiativen in ihre Verbreitung als Instrument für die kulturelle und soziale Entwicklung zu investieren.